Suche

Lieferung versandkostenfrei ab 25 EUR Bestellwert (Bücher generell versandkostenfrei, auch zusammen mit anderen Media-Produkten)

Mittels PayPal bezahlen
Ab sofort können Sie bei uns auch mittels PayPal online bezahlen!

Sollten Sie das gewünschte Produkt bei uns nicht finden, dann empfehlen wir Ihnen eine Suche bei Amazon.

Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning : Auf Nimmerwiedersehen 2012 - Ein Jahr fliegt raus! (Die Brauseboys-Bilanz)
Cover

« Zurück     » Kaufen
Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning
Auf Nimmerwiedersehen 2012 - Ein Jahr fliegt raus! (Die Brauseboys-Bilanz)
Produktart: Buch
Genre: Belletristik
Verpackung/Format: Taschenbuch
Preis: 9,90 €
Verlag/Label: Satyr Verlag
EAN/UPC: 9783981447569
VÖ: 06.12.2012
Verfügbarkeit: lieferbar
www.brauseboys.de
Es ist wieder soweit! Die Brauseboys legen ihre Jahresbilanz vor und
kicken das Jahr 2012 aus der Zeitgeschichte – es stand sowieso ständig
im Abseits.

Es herrscht mal wieder völlige Verwirrung auf dem Platz! Costa Cordalis
schießt die deutsche Fußballmannschaft aus dem Halbfinale, die Wulffs
kentern vor Italien und Mario Balotelli wird neuer Bundespräsident. In
Schönefeld fällt noch lange kein Weltrekord vom Himmel, die olympische Fackel wird wegen fehlendem Brandschutz gelöscht, in Griechenland geht die Welt unter. Pussy Riot meldet Insolvenz an, Putin schickt Anton Schlecker ins Arbeitslager, und die FDP entdeckt das Foul am eigenen Mann. Mitt Romney und Barack Obama verwüsten die USA, Sandy springt vom Himmel und wird First Lady. Salafisten verteilen Shades of Grey, Angela Merkel hat es gelesen und besorgt es jetzt dem Röttgen. Lance Armstrong schreibt Gedichte und Günther Grass war gedopt ... – Das Jahr 2012 hält viele chaotische Ereignisse bereit. Gut, dass sie jemand ordnet. In ihren wöchentlichen Lesehows haben Paul Bokowski, Hinark Husen, Robert Rescue, Frank Sorge, Volker Surmann und Heiko Werning das Jahr 2012 von der Seitenlinie aus intensiv beobachtet und kommentiert: Was bleibt, und was gehört vom Platz der Geschichte gestellt? Eins wissen die Brauseboys bestimmt: Die Erde ist rund, und ein Jahr hat 52 Wochen.
Und am Ende wird es heißen: Das Jahr ist aus AUS! AUS! AUS!

"abwechslungsreich und überdurchschnittlich gut“ (taz)
„literarische Unterhaltung vom Feinsten... mit einem Augenzwinkern,
Intelligenz und viel Selbstironie“ (Freie Presse, Freiberg)